Dr. Christiane Tischer: Bloggen ohne Rechts-Stress: Was Sie über Urheberrecht, Abmahnungen & Co wissen müssen

Dr. Christiane Tischer: Bloggen ohne Rechts-Stress: Was Sie über Urheberrecht, Abmahnungen & Co. wissen müssen

 

Hallo ihr Lieben,

 

wie Ihr schon im letzen Post gesehen habt, beschäftige ich mich gerade intensiv mit allem, was man als Blogger wissen sollte und wie man sich am besten organisiert. Dazu gehören natürlich auch, und eigentlich vor allem, Fragen rund um die rechtliche Situation. 

 

Hierbei bin ich auf den Ratgeber von

Dr. Christiane Tischer gestoßen, den ich heute gerne vorstellen möchte.

 

Los gehts:

Der 2015 als E-Book bei Amazon erschienene Ratgeber für Blogger enthält auf ca. 99 Seiten (zumeist) relevante Informationen, mit denen sich jeder Blogger vor (oder spätestens während) dem Bloggen auseinandersetzen sollte.

 

Vor allem die im Titel genannten Themen Urheberrecht und Abmahnungen sind hier interessant. Sie werden klar und verständlich aufgearbeitet.

 

Aber auch die Fragen nach Impressum und Datenschutzerklärung werden behandelt. Denjenigen, die ihren Blog auch beruflich nutzen, gesteht die Autorin auch genügend Raum zu und beantwortet die drängendsten Fragen.

 

Allerdings erschließt sich mir die Ausführlichkeit des letzten Kapitels über verschiedene Verfahrensarten nicht. Ich muss gestehen, dass ich dieses Kapitel gelangweilt übersprungen habe. Hier sieht man, dass Dr. Tischer ihren Lebensunterhalt mit Juristerei und nicht mit Schriftstellerei verdient.

 

Darüber hinaus hat sich die von Dr. Tischer versprochene 'Unterhaltung' während der Lektüre bei mir nicht eingestellt. Warum mir das bei einem Rechtsratgeber versprochen wurde, ist mir schleierhaft, denn diese Erwartung hatte ich an den Ratgeber ohnehin nicht. Wenn es mir aber am Anfang des Buches angekündigt wird, dann erwarte ich doch zumindest rudimentär besagte Unterhaltung. Da wohl niemand einen packenden Thriller erwartet, wenn er ein juristischen Rat sucht, war dieses Versprechen meines Erachtens nach überflüssig und strategisch ungünstig.

 

Abgesehen von dieser Täuschung und dem letzten Kapitel, bei dem man Gefühl hat, Dr. Tischer wolle uns nur ihre Fachkompetenz beweisen, hat das E-Book mir allerdings einige Sachverhalte und Regeln aufgezeigt, die mir vorher nicht bewusst waren.

 

Daher kann ich den Ratgeber allen (zukünftigen) Bloggern, die ihre rechtlichen Schäfchen ins Trockene bringen wollen, empfehlen. Man darf nur dem Versprechen der Unterhaltung keinen Glauben schenken.

 

Ich hoffe, ich konnte den Bloggern unter euch die Entscheidung, diesen Ratgeber zu lesen, ein bisschen erleichtern. Er kostet auch nicht die Welt, sodass man sich das schon leisten kann/sollte.

 

Liebe Grüße

 

eure Julia

Kommentar schreiben

Kommentare: 0