Mein Blog & Ich: Gut geplant ist besser gebloggt

Hallo ihr Lieben,

 

heute ist mein Blog eine Woche alt geworden!

 

Das freut mich natürlich sehr und ich freue mich auch über das Interesse, das ich in der Zwischenzeit von euch erhalten habe!

 

Wie ihr gestern gesehen habt, plane ich eine ganze Artikelserie für 2017, zusätzlich zu meinem SuB (Stapel ungelesener Bücher), den ich noch auf dem Schreibtisch liegen habe, und der Lesechallenge von Lexy's BookDelicious.

 

Außerdem habe ich für März/April ein Special zur Leipziger Buchmesse geplant, die ich dieses Jahr das erste Mal besuchen werde. Es ist also einiges los bei mir.

 

Ich muss zugeben, dass ich nicht damit gerechnet habe, dass hinter dem Bloggen so viel Planen, Recherchieren, Netzwerken und ein solcher Zeitaufwand steckt. Wie vermutlich alle, die sich noch nicht mit dem Thema auseinandergesetzt haben, dachte ich, ich würde ab und zu mal was schreiben und dann einfach online stellen.

 

Dem ist mitnichten so.

 

Tatsächlich erfordert es viel Planungsgeschick, Organisationstalent und den Willen, auch mal eine Nacht durchzuarbeiten, damit der nächste Beitrag rechtzeitig erscheint.

 

Und da es keine Schande ist, nach Hilfe zu fragen, habe ich mich umgesehen und Chaospony ist mir direkt auch zu Hilfe geeilt.

 

Deswegen stelle ich euch heute mal kein Buch per se vor, sondern einen Planer. Um genau zu sein, einen Blog-Planer. Chaospony war so nett, mir ein Rezensionsexemplar ihres neuen Blog-Planers zur Verfügung zu stellen, damit ich vor lauter Blog-Bäumen den Blog-Wald nicht aus den Augen verliere, aber auch gleichzeitig vor lauter Blog-Wald auch die einzelnen Blog-Bäume im Auge behalten kann.

 

Da so ein Planer nur rein subjektiv beurteilt werden kann, habe ich mich nicht bemüht, objektiv zu sein, sondern dieses Mal wirklich meine eigenen Empfindungen zum Ausdruck zu bringen.

 

Erschienen ist der Blog-Planer am 06. Januar 2017 bei Amazon. Und für mich als absoluter Blog-Neuling, die ich völlig unbedarft an die Materie herangegangen bin, ist dieser Blog-Planer einfach unbezahlbar.

 

Design und Layout entsprechen komplett meinem Geschmack – minimalistisch und schwarz. Außerdem mag ich das Material des Covers. Dass ich Sachen kaufe, weil sie schön aussehen, habe ich ja schon im letzten Beitrag gestanden.

 

Die Größe hat mich zugegebenermaßen etwas überrascht. Ich hatte DIN A5 erwartet, aber es geht mehr in Richtung DIN A4. Aber nach erstem Benutzen finde ich das super, denn so hat man genügend Platz, um alle Gedanken und Termine unterzubringen.

 

Inhaltlich war ich ebenfalls echt überrascht, denn schon nach den ersten Seiten hat mich die Inspiration getroffen und die Ideen sprudelten nur so.

 

Gerade die Seite „Save the Dates“, auf der alle möglichen Termine - wie der Internationale Tag der Jogginghose – aufgelistet sind, bietet zahlreiche Möglichkeiten, diese im Blog zu „verwursten“. Praktischerweise findet man direkt daneben Platz für „Wilde Ideen“. Zum Glück, denn die kommen auch sofort.

 

Außerdem sehr hilfreich ist der Anfang, in dem man sich über seine Zielsetzungen für das nächste Jahr klar werden soll. Gerade für Neulinge, aber sicher auch für alte Hasen ist es wichtig, das Ziel zu definieren und nicht aus den Augen zu verlieren. Daher ist die durchdachte, strategische Platzierung am Anfang einfach super.

 

Die Wochen-/Monatsplanung an sich bietet genügend Hilfestellung für Neulinge, Struktur ins Blogger-Leben zu bringen, da wir hier auch wertvolle Tipps bekommen, was überhaupt alles in der Blogosphäre möglich ist. Für alte Hasen und professionelle Blogger ist die Wochen-/Monatsplanung aber auch absolut geeignet, denn hier kann man in alle laufenden und geplanten Projekte Ordnung bringen und hat alles voll im Blick.

 

An der Stelle ein herzliches Dank an Chaospony für die ständige Hilfe, die Bereitstellung des Rezi-Exemplars und das Einverständnis Fotos zu machen und hier zu präsentieren. Kaufen kann man den Planer übrigend bei Amazon. 

 

Uneingeschränkte Kaufempfehlung!

 

Schaut doch mal gerne bei Chaospony vorbei, den Link findet ihr im auch unten in der Rubrik 'Blogs, die euch auch interessieren könnten'.

 

Ich hoffe, dass ich so alle meine Projekte besser strukturieren kann und mich hier nicht verzettele!

 

Bin auf euer Feedback gespannt.

Die Blogger unter euch: Arbeitet ihr mit Planern, oder gar Software? Wenn ja, welche? 

Überlegt ihr euch am Anfang des Jahres einen Plan oedr bloggt ihr, wenn und wozu euch die Inspiration trifft?

 

Liebe Grüße,

 

 

eure Julia

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Sandra (Sonntag, 15 Januar 2017 16:16)

    Freut mich sehr, dass dir der Planer hilft! Vielen Dank für deine tolle Rezension und natürlich weiterhin viel Erfolg mit deinem Blog! :-)
    Liebe Grüße!

  • #2

    Jennifer (Montag, 16 Januar 2017 13:18)

    Wäre super hilfreich das Innere des Blog-Planers zu sehen, damit man beurteilen kann, ob das Design einen anspricht und die Aufteilung überhaupt für einen in Frage kommt. Ich wäre eigentlich auf der Suche nach einem neuen Planer, aber blind kaufe ich natürlich nichts. Denkst du, du könntest den Beitrag um ein paar Fotos ergänzen?
    LG Jennifer

  • #3

    Julia (Montag, 16 Januar 2017 14:43)

    Hallo Jennifer,

    vielen lieben Dank für die Anregung, ich habe zwei Fotos (vom Wochen- und Monatsplan) ergänzt. Ich hoffe, du kannst dir damit ein besseres Bild machen!

    Liebe Grüße

    Julia